Vorgehen bei der Einführung eines ECM-Systems

Der Erfolg bei der Einführung von Enterprise Content Management (ECM) ist, wie bei einer Vielzahl von Informationsmanagement-Projekten, maßgeblich von einer korrekten Konzeptions- und Planungsphase abhängig. Hierbei gibt es kein allgemeingültiges Vorgehen nach “Schema F”. Jedoch gibt es bestimmte Vorgehensweisen, die wir Ihnen aufgrund unserer langjährigen Beratungserfahrung in diesem Umfeld gerne vorschlagen möchten und die sich auch vielfach bewährt haben.

Mit diesem Dokument erhalten Sie einen Leitfaden zum Vorgehen in Projekten für Dokumentenmanagement bzw. Enterprise Content Management. Dabei sind Schritte wie die Analyse der Anforderungen, die schrittweise Eingrenzung des Markts und die detaillierteEvaluation ausgewählter Systeme erforderlich, um den Weg zur passenden Lösung für Enterprise Content Management erfolgreich zu beschreiten.

 

 

Über den Autor

Angelina Grumist seit 2011 als Analyst für Pentadoc Radar tätig. Hauptaugenmerk ihrer Arbeit liegt auf der Marktanalyse sowie der Positionierung und Bewertung von Softwareherstellern für den deutschsprachigen Raum. Sie ist Spezialistin für die Themenfelder Input Management, Enterprise Content Management und Output Management, inklusive aller Teildisziplinen. Daneben gehören auch die Beratung von Anwenderunternehmen, insbesondere in der Softwareauswahl, zu ihren Aufgabenbereichen. Sie unterstützt Unternehmen in der Markteingrenzung, Anforderungsanalyse und rationalen Bewertung der verschiedenen Angebote und führt Kunden so schrittweise zur Auswahl des geeigneten Software-Anbieters.